Der Busi­ness Model Check®
zur Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Geschäftsideen

Tools

Sie möch­ten ein neu­es Geschäft auf­bau­en? Wuss­ten Sie, dass 90 % der Geschäfts­mo­del­le welt­weit eine Neu­kom­bi­na­ti­on bestehen­der 50+ Geschäfts­mo­dell­mus­ter sind? Unse­re digi­ta­le Ver­si­on die­ser Mus­ter wird Ihnen hel­fen, Ihre eige­nen Ideen zu entwickeln.

oder wir machen dar­aus ein Work­shop und ich unter­stüt­ze Sie bei der Entwicklung.

Las­sen Sie uns ein­fach bei einem kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch die Mög­lich­kei­ten besprechen

busi­ness modell_check®

Geschäfts­mo­dell­mus­ter

Prak­ti­sche Vor­la­gen die Ihnen hel­fen, neue Geschäfts­mo­del­le auf­zu­stel­len oder Ihre bestehen­den Geschäfts­mo­del­le zu über­prü­fen und zu verbessern.
Ver­ste­hen Sie so über 50 Fak­to­ren für den Erfolg von Geschäfts­mo­del­len.

Jeweils kur­ze Beschrei­bung erlä­ren wie die das Schlüs­sel­kon­zept und die zugrun­de lie­gen­den Mecha­nis­men des jewei­li­gen Geschäfts­mo­dell­mus­ters funk­tio­nie­ren. Es zeigt bei­spiel­haft Unter­neh­men, die das Mus­ter anwenden.

Der Zugriff auf die ein­zel­nen Fak­to­ren ist auf regis­trier­te Nut­zer beschränkt. Der Zugang und die Anmel­dung sind kostenlos.

Two-sided Mar­kets

Das Geschäfts­mo­dell des “Two-sided Mar­kets” (zu Deutsch: zwei­sei­ti­ger Markt) bezieht sich auf eine Platt­form, die sowohl Anbie­ter als auch Nach­fra­ger zusam­men­bringt und ihnen die Mög­lich­keit gibt, mit­ein­an­der zu inter­agie­ren und Geschäf­te zu täti­gen. Das Beson­de­re an die­sem Geschäfts­mo­dell ist, dass es einen Mehr­wert für bei­de Sei­ten schafft und eine Win-Win-Situa­ti­on schafft. 

Super­märk­te

Obwohl Super­märk­te heu­te ein eta­blier­tes Geschäfts­mo­dell dar­stel­len, gab es in der Ver­gan­gen­heit ver­schie­de­ne inno­va­ti­ve Ansät­ze, um die­ses Modell wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Ein Bei­spiel hier­für ist der Ein­satz von Tech­no­lo­gie, um den Ein­kauf im Super­markt zu erleich­tern und zu optimieren. 

Peer-to-Peer (P2P)

Peer-to-Peer (P2P) ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, bei dem die Inter­ak­ti­on zwi­schen den Benut­zern eines Sys­tems im Mit­tel­punkt steht. Im P2P-Modell tau­schen Benut­zer Res­sour­cen, Dienst­leis­tun­gen oder Infor­ma­tio­nen direkt mit­ein­an­der aus, ohne dass ein zen­tra­les Unter­neh­men oder eine zen­tra­le Orga­ni­sa­ti­on als Ver­mitt­ler fungiert. 

Reve­nue Sharing

Reve­nue Sha­ring ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, bei dem ein Unter­neh­men einen Teil sei­nes Umsat­zes mit ande­ren Unter­neh­men oder Part­nern teilt. Das Reve­nue Sha­ring-Modell kann in vie­len Bran­chen ein­ge­setzt wer­den, wie z.B. im Bereich des E‑Commerce, der Wer­bung oder der Online-Plattformen. 

Tar­get the Poor

Es ist nicht unbe­dingt inno­va­tiv oder ethisch ver­tret­bar, das “Tar­ge­ting” von armen Men­schen als Geschäfts­mo­dell zu betrach­ten oder zu för­dern. Es gibt jedoch eini­ge sozi­al ver­ant­wort­li­che Unter­neh­men, die inno­va­ti­ve Geschäfts­mo­del­le ent­wi­ckelt haben, um Bedürf­nis­se von Men­schen mit gerin­gem Ein­kom­men zu erfüllen. 

E‑Commerce 

E‑Commerce (Elek­tro­ni­scher Han­del) ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, bei dem Unter­neh­men ihre Waren und Dienst­leis­tun­gen online anbie­ten und ver­kau­fen kön­nen. Es ermög­licht es den Kun­den, von über­all und jeder­zeit auf das Sor­ti­ment des Unter­neh­mens zuzu­grei­fen und Käu­fe zu tätigen. 

Lay­er Player

Das “Lay­er Player”-Geschäftsmodell ist eine Art von Geschäfts­mo­dell, das dar­auf abzielt, eine Platt­form oder ein Sys­tem bereit­zu­stel­len, auf dem ver­schie­de­ne Anwen­dun­gen, Tools oder Funk­tio­nen von Dritt­an­bie­tern inte­griert wer­den kön­nen. Der Lay­er Play­er selbst bie­tet dabei eine Basis­funk­tio­na­li­tät und Infra­struk­tur für die Inte­gra­ti­on, wäh­rend die Dritt­an­bie­ter­an­wen­dun­gen oder ‑tools als zusätz­li­che Schich­ten oder Ebe­nen auf die­se Basis auf­ge­baut werden. 

Mass Cus­to­miza­ti­on

Mass Cus­to­miza­ti­on ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, das es Unter­neh­men ermög­licht, maß­ge­schnei­der­te Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen in gro­ßem Maß­stab zu lie­fern. Es basiert auf der Idee, dass Kun­den indi­vi­du­el­le Bedürf­nis­se und Prä­fe­ren­zen haben und dass Unter­neh­men die­se Bedürf­nis­se durch die Bereit­stel­lung von indi­vi­du­el­len Pro­duk­ten und Dienst­leis­tun­gen erfül­len können. 

Digi­ta­li­sie­rung

Digi­ta­li­sie­rung ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, bei dem tra­di­tio­nel­le Unter­neh­men digi­ta­le Tech­no­lo­gien und Platt­for­men nut­zen, um ihre Geschäfts­pro­zes­se und ‑model­le zu trans­for­mie­ren. Digi­ta­le Tech­no­lo­gien wie Cloud-Com­pu­ting, künst­li­che Intel­li­genz, das Inter­net der Din­ge und Block­chain bie­ten Unter­neh­men die Mög­lich­keit, ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen zu digi­ta­li­sie­ren, die Effi­zi­enz und Pro­duk­ti­vi­tät zu stei­gern und neue Geschäfts­mo­del­le zu entwickeln. 

Rent ins­tead of Buy

Rent ins­tead of Buy ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, bei dem Kun­den die Mög­lich­keit haben, Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen für einen begrenz­ten Zeit­raum zu mie­ten, anstatt sie zu kau­fen. Die­ses Geschäfts­mo­dell wird in vie­len Bran­chen ein­ge­setzt, wie z.B. im Bereich der Auto­mo­bil­ver­mie­tung, der Möbel­ver­mie­tung oder der Kleidungsvermietung. 

Robin Hood

Das Robin Hood-Geschäfts­mo­dell ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, das sich auf die Umver­tei­lung von Res­sour­cen von den rei­chen zu den weni­ger wohl­ha­ben­den oder bedürf­ti­gen Per­so­nen kon­zen­triert. Das Modell ist nach der berühm­ten Legen­de von Robin Hood benannt, der als Volks­held bekannt wur­de, weil er den Armen half, indem er von den Rei­chen stahl. 

PBC

Per­for­mance-based Con­trac­ting (PBC) ist ein inno­va­ti­ves Geschäfts­mo­dell, bei dem Unter­neh­men ihre Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen basie­rend auf der Leis­tung oder Ergeb­nis­sen ver­kau­fen. Im Gegen­satz zu her­kömm­li­chen Ver­trä­gen, bei denen der Fokus auf der Lie­fe­rung von Waren oder Dienst­leis­tun­gen liegt, liegt der Schwer­punkt beim PBC auf der Errei­chung von Ergebnissen. 

Mel­den Sie sich kos­ten­los an

und bekom­men Sie Zugriff auf über 50 Fak­to­ren für den Erfolg von Geschäfts­mo­del­len.

Jeweils kur­ze Beschrei­bung erlä­ren wie die das Schlüs­sel­kon­zept und die zugrun­de lie­gen­den Mecha­nis­men des jewei­li­gen Geschäfts­mo­dell­mus­ters funk­tio­nie­ren. Es zeigt bei­spiel­haft Unter­neh­men, die das Mus­ter anwenden.

Der Zugriff auf die ein­zel­nen Fak­to­ren ist auf regis­trier­te Nut­zer beschränkt. Der Zugang und die Anmel­dung sind kostenlos.

Einfach direkt hier einen Termin planen

Download der Studie

Trendstudie Möbel

Consent Management Platform von Real Cookie Banner